Ebola

 

Neues zu Ebola April 2015

 

 

Antwort und Aufforderung an die NZZ, das SG Tagblatt und den Blick betreffend Diffamierung von Michael Leitner und Daniel Trappitsch: Antwort Diffamierung NZZ-Blick

Nicht alle Medien sind gesteuert…

Wichtig! Ebola: Genetische Impfung: Das Trojanische Pferd der Impfstoff-Produzenten Liebe Leser! Unter diesem Link  finden Sie einen Text zu den Impfstoffen der Zukunft, zu den GENETISCHEN Impfungen. Ebola wird der Startschuss sein, Gentechnik direkt in den Körper zu spritzen. Es ist an der Zeit, dass die Kritik an Impfungen auch die Kreise von Menschen erreicht, die sich kritisch mit Gentechnik und ähnlichen Themen befassen. Die derzeitge Lage: Ursache des Sterbens in Westafrika sind Armut, Not und Elend. Mit total unspezifischen aber dafür komplizierten Labormethoden werden die Opfer von Armut und Elend einem – wie immer bei „Pandemien“ – sehr fragwürdigem Virus in die Schuhe geschoben. Die Ebola-Panikkampagne dient nur dazu, die genetischen Impfungen durchzudrücken. Da die Pharma immer mehr unter Druck gerät wegen der Wirkungen des bisher verwendeten Impf-Aluminiums, dürfte das Prinzip, genetisch veränderte Viren in die DNA einzuschleusen, die dort gentechnisch veränderte DNA freisetzen, die wiederum körperfremde Proteine produziert, DAS Impfstoff-Prinzip der Zukunft sein. Immer, wenn die WHO eine „Pandemie“ ausruft, gibt es von allen Seiten Desinformation. Was derzeit in vielen „alternativen“ Medien verbreitet wird, ist grossteils beweisfreier Unsinn, der -bewusst oder unbewusst- vom Kernthema ablenkt: Die Einführung genetischen Impfungen durch ein globales Impfprogramm. Seit Jahren befassen sich die Autoren des Artikels mit Seuchen, die keine sind. Unser Eindruck: Bei Ebola wird das Finale eingeläutet, es geht an den Zellkern. Entweder wir schaffen es, das ganze System jetzt zu aufzuhalten, oder es kommen unschöne Zeiten auf uns zu! Bitte streuen Sie AKTIV dieses Dokument an so viele Personen wie möglich und fordern Sie diese auf, dieses ebenfalls aktiv weiterzuverbreiten! Wir haben in der PDF viele Quellennachweise zusammengetragen, womit jeder Sachverhalt durch zitierfähige Quellen bewiesen sind. Besten Dank
  Faktendarlegung zum NZZ-Artikel vom 29.10.2014 Einmal mehr entpuppen sich die Medien als Kommunikationssatire, ohne Tiefe und Schärfe. Konzeptlos nuschelt Markus Häfliger am Film herum, ohne die wirkliche Botschaft, die bewusst provozierend dargestellt wurde, auch nur im Ansatz zu verstehen. Deshalb bieten wir hier allen Leichtgläubigen, so wie Herrn Häfliger, welcher nur die „Schlagzeilen herausrecheriert“, eine kostenlose Nachhilfelektion in Sachen Recherche und Journalismus an. Hier nochmals der von Herrn Häfliger nicht verstandene Film zur Ebolapanikmache. Es war und ist nicht unsere Absicht, kranke Menschen zu verhöhnen. Die Erkrankungen und Todesfälle sind und bleiben tragisch, zumal die westliche Welt Mittel und Wege hätte, um diese Tragödie stark zu mindern (Nachhaltig wäre: sauberes Wasser, gute Ernährung, Hygienestandards, Elend und Armut beseitigen). Selbstverständlich kann man die Darstellung mit viel Phantasie als Verhöhnung verstehen, davon möchten wir uns jedoch deutlich distanzieren. Es geht lediglich darum, die Machenschaften der Ebolapanikmache und die Hintergründe aufzuzeigen. Die Impfung wird kommen, ob sie ein Segen für die Menschheit ist, ist sehr stark anzuzweifeln, da die Hersteller selber noch keine Ahnung haben, wie diese genetischen Impfung (sic!) wirklich funktioniert. Aber die Angstmache wird dazu führen, dass sich viele Menschen impfen lassen werden, mit den entsprechenden negativen gesundheitlichen Folgen. Davor – namentlich vor der Angstübernahme und der Impfung, warnen wir mit Nachdruck.
  Neuer Flyer zu Ebola (noch in der Korrektur)

ACHTUNG! Desinformationskampagne zu Ebola in alternativen Medien läuft an! WIR MÜSSEN AB JETZT ALLE SEHR GENAU ÜBERLEGEN, WELCHE INFO ZU EBOLA WIR WEITERLEITEN, DENN DIE DESINFORMATIONSKAMPAGNE ZU EBOLA GEHT GRAD ALS FALSE-FLAG-OPERATION IN ALTERNATIVEN MEDIEN IN DIE HEISSE PHASE!
Der Verschwörungs-Boulevard, der offiziell verbreitete Lügen zu Ebola stabilisiert, fängt gerade an, zu Ebola seine üblichen Unwahrheiten zu verbreiten, siehe z.B. dieser Artikel „Evidence Mounts: Ebola Made In The USA By Big Pharma & Dept Of Defense?
Man muss nur zählen, wie oft das zentrale Schlüsselwort des Verschwörungsboulevards „Rothschild“ im Artikel vorkommt (5 mal), dann kennt man auch dessen „medizinjournalistische Qualität“! Außerdem auffällig: Die Domain „trueactivist.om“, von der der Artikel stammt, ist ANONYM über die Firma „GoDaddy“ registriert worden. Über diese Firma wird ziemlich viel registriert, was gezielte Desinfomation ist, auch die Seiten der Jane-Bürgermeister-Kampagne von 2009, die nicht-existente Chips in Pandemie-Impfstoffen behauptete, benutzte diesen Registrar. Siehe dazu meinen damaligen Artikel.

Es war abzusehen, dass irgendwann die Desinformationskampagne beginnt, dass von den USA produzierte „Ebola-Viren“ durch irgendwelche Impfstoffe verbreitet werden. Sowas kommt ja so pünktlich, wie sonst nur die nächste „WHO-Pandemie“! Aus diesem Grund hab ich mein Ebola-Video vor Wochen so schnell mit der heissen Nadel gestrickt: Ich wollte denen das Thema nicht überlassen.

Der Verschwörungsboulevard behauptet im oben verlinkten Artikel, das US-Geheimlabor Fort Detrick habe etwas mit Ebola zu tun. Die haben dort offenbar sehr viel zu tun, dass bisher wurde das von sehr vielen Viren behauptet, die durch die Schlagzeilen geprügelt wurden und die eines gemeinsam hatte: Es gab sie nicht!

Die Frage ist doch zunächst nicht, wo Ebola entstand oder ggfs produziert wurde, sondern ob es VALIDE Nachweise für pathogene Ebola-Viren gibt. Ich hab einen solchen nicht gefunden und selbst wenn es eine Korrelation zwischen irgendwelchen Impfprogrammen und Ebola gäbe, so muss man doch nur schauen, worauf die „Ebola-Tests“ reagieren und dann wissen wir auch, woher diese Korrelation ggfs. kommt: Aus der Reaktion des Körpers auf die regulärer Weise Impfstoffen zugefügten Giften, auf die dann wiederum molekularbiologische Nachweisverfahren (Elisa, RT-PCR etc.) reagieren, wie sie als „Virus-Nachweise“ benutzt werden.

Die gerade anlaufende Desinformationskampagne, mit der zu rechnen war, weil sie immer kommt und immer nach dem gleichen Schema gestrickt ist, hat folgendes Ziel bzw Wirkung:

  • Die Ebola-Panik wird verstärkt. (Wem nützt das?)
  • Der Focus wird von den wirklichen Schweinereien („Ebola-Medikamente“ und „Ebola-Impfungen“) auf eine beweisfrei präsentierte Verschwörungstheorie abgelenkt (Wem nützt das?)
  • Die Pathogenität von Viren wird manifestiert. (Wem nützt das?)
  • Die Menschen focussieren ihre Aufmerksamkeit von der Zukunft -was für Schweinereien bei Ebola noch passieren werden- auf eine erlogene Vergangenheit -wo Ebola angeblich produziert wurde. (Wem nützt das?)

Ich bitte, Folgendes zu beachten:

  • Ein Virus, dass es nicht gibt (siehe dazu die nächste raum&zeit bzw. den nächsten Impf-Report), wird nicht in Fort Detrick, sondern von PR-Fachleuten entwickelt. Seine Verbreitung erfolgt per Infektion durch Massenmedien. (Wem nützt das?)
  • Natürlich geht es bei Ebola um Gentechnik, aber bei den „Medikamten“ und den „Impfstoffen“. Und zu diesen wichtigsten Aspekten ist im verlinkten Machwerk NICHTS SUBSTANZIELLES zu finden! (Wem nützt das?)

Der oben verlinkte Artikel ist also EINE FALSE-Flag Kampagne, denn TRUEACTIVIST.COM sind keine wahren Aktivisten, sondern DESINFORMATEN, die die Ebola-Panikmache unterstützen!

BITTE KEINE INFO ZU EBOLA WEITERLEITEN, DIE MAN NICHT KOMPLETT GELESEN UND GEPRÜFT HAT! Sonst macht man mit beim Desinformations-Tsumani!

Antivirale Grüße
Michael Leitner

14. August 2014 – Breiter Post in FB, Twitter usw. Ebola, kommt man kaum drum herum. Was wird daraus noch alles gemacht? Impfzwang? Wichtig ist das Hintergrundwissen dazu, damit man gegen behördliche Willkür gewappnet ist und so viele wie möglich dabei nicht mitmachen. Nach dem Motto: stell dir vor es ist Impfzwang und keiner geht hin! Hier ein Interview von Michael Kent (Kent-Depesche) mit Michael Leitner (Filmemacher, u.a. Wir Impfen Nicht oder Heute Rinder, morgen Kinder) http://goo.gl/E3t32I Dann ein neuer Trailer zum Thema Ebola von Michael Leitner. http://vimeo.com/103391967 Dann eine kleine Bilderserie der Überführung eines anscheinend Todkranken nach Spanien… 10615998_717156425024702_8390704588497526641_n 9. August 2014 Noch gibt es keine Impfung „gegen“ Ebola. Aber wie der Zufall es will, ist eine in der Entwicklung. Und man hofft natürlich die Investitionen in die Impfung so schnell wie möglich wieder herein spielen zu können, sprich die Impfung den ängstlichen Menschen aufs Auge drücken zu können, wenn nötig vor Abschluss wirklich aussagekräftigen Studien (was bei Impfungen eh nie der Fall ist/sein muss). Dies dann vermutlich am liebsten noch mit staatlicher Unterstützung, sprich einem zumindest indirekten Zwang. Denn Ebola bedroht ja die ganze Welt. Wer aber die ganze Panikmache um das Ebola anschaut, merkt schnell, dass hier wieder einmal einiges faul ist. Auch Johann Loibner hat sich des Ebola’s schon angenommen. Dabei sind Pocken und Ebola in der Symptomatik recht nahe, zu nahe beieinander. Lagern denn noch Pockenimpfungen irgendwo, die man nun loswerden will? Warum besitzen die US-Gesundheitsbehörden ein Patent auf den mutmasslichen Ebola-Erreger? Anbei eine kurze Übersicht über weitere Infos:

Es gibt auch angstauflösende Mitteilungen. Die sollen natürlich nicht vorenthalten werden.

Danke, dass Sie bei den kleinen Lieferanten bestellen, die den Markt nicht durch Preisdumping gefährden.... Verstanden