Liebe freiheitsliebende Mitmenschen!

Wir müssen sicher nicht auf die schwierige Situation hinweisen, in welcher sich die Welt momentan wegen dem Coronavirus befindet. Auch das Orga-Team hat sich seit Tagen viele Gedanken diesbezüglich gemacht

Aufgrund der am 08. März stattgefundenen Diskussion in der Kerngruppe bezüglich der Ankündigung von Gesundheitsminister Spahn, haben wir uns entschlossen, die Demo in München am 21.3.20 in den Herbst zu verschieben.

Dies aus folgenden Gründen:
Es geht uns nicht um die Angst vor dem Coronavirus, dennoch nehmen wir diese Situation sehr ernst. Wir haben Bedenken bezüglich der behördlichen Maßnahmen gegen die ausländischen Redner, aber natürlich auch gegen die an der Demo Mitwirkenden. Es droht die Quarantäne als behördliche Freiheitsberaubung mit massiven Einschnitten, wenn nur ein Mensch positiv getestet wird. Oder wir seien gar Schuld, sollten sich danach neue vermehrte Fälle in Bayern einstellen.

– Die Presse steht nicht auf unserer Seite, weshalb die reale Gefahr besteht, dass bei einer Durchführung der Demo die Teilnehmer/innen als verantwortungslos, rücksichtlos und schlimmer bezeichnet werden, was unserer Bewegung mehr Schaden zufügen würde als eine Verschiebung in den Herbst.

– Viele ausländische Redner und Teilnehmer haben abgesagt, weil sie ihre Länder nicht verlassen dürfen. Auch aus Amerika waren Stimmen da, die sich eine Teilnahme überlegen müssen.

– Noch können Flüge und Bahnfahrkarten kostenlos umgebucht und auch andere Reservierungen abgesagt werden, was eine große finanzielle Entlastung sowohl für den Verein Netzwerk Impfentscheid Deutschland, als auch für den einzelnen Teilnehmer bringt, so dass nicht noch einmal dieselben Kosten entstehen werden.

Gestern wurde nun auch durch die Bayrische Regierung ein Versammlungsverbot von 1000 Leuten ausgesprochen und für kleinere Veranstaltungen werden individuelle Entscheidungen getroffen.

Für viele ist dieser Entscheid eine große Enttäuschung. Auch für uns war diese Entscheidung nicht einfach, viele Stunden sind bei „Für und Wider-Diskussionen“ vergangen. Wir haben die Entscheidung aus Vernunft getroffen.

Auf der Demo für die freie Impfentscheidung am 21.03.2020 in München wäre auch die „Initiative freie Impfentscheidung e. V.“ mit einem Infostand zu den Verfassungsbeschwerden gegen die Impfpflicht vertreten gewesen. Auch aus Sicht dieses Vereins ist es ein vernünftiger Entschluss, die Stimmung im Land mit einer impfkritischen Demo nicht weiter anzuheizen. Auch der EfVV, Libertas und Sanitas und viele andere impfkritische Vereine und Einzelpersonen stehen voll hinter unserer Entscheidung,  dass wir als Veranstalter die Demo abgesagt haben, bevor die Behörden uns dazu zwingen.

Gerne möchten wir Euch hiermit gleich den neuen Termin der Demonstration mitteilen. Er ist bereits mit der Stadt München und den internationalen Gästen abgesprochen.

Die Großdemonstration findet am 10. Oktober 2020 statt. Uhrzeit und Ort bleiben gleich!

An dieser Stelle möchten wir  ALLEN freiwilligen Helferinnen und Helfern herzlich danken für ihren bisherigen Einsatz bei der Demo-Planung! Wir sind sicher, dass wir die Demo im Herbst wesentlich ruhiger und gelassener angehen können, mit noch viel mehr Energie und Enthusiasmus. Danke schon heute, dass wir mit Euch allen wieder rechnen können.

Auch die „Initiative freie Impfentscheidung“ hat eine differenzierte Sicht auf diesen Corona-Hype und hält die behördliche und mediale Panikmache für übertrieben. Dennoch bedeuten sowohl die behördlichen Maßnahmen wie auch die befürchtete negative Berichterstattung der Medien eine Gefahr für ihre Sache. Aus ihrer Sicht wäre eine Vermischung der beiden Themen Corona und freie Impfentscheidung kontraproduktiv für die Klagen.

Leider gibt es immer noch Bestrebungen in München, eine Ersatzveranstaltung/Infostand vorbei an den offiziellen Veranstaltern zu organisieren. Hiervon raten wir dringend ab! Wir bitten alle freiheitsliebenden Menschen, am 21.03. nicht nach München zu fahren und die Auflagen der Behörden (Versammlungsverbot für Großveranstaltungen in Bayern, Stand 10.03.2020) einzuhalten. Teilweise wird behauptet, dass es sich bei dieser geplanten Ersatzveranstaltung nur um die Zusammenkunft einiger weniger Teilnehmer handeln wird. Wohl um die Behörden ruhig zu halten. Wir halten das für eine bewusste Irreführung der Behörden und distanzieren uns davon!

Wir befinden uns alle gerade in einer spannenden Zeit und hoffen, dass diese Tage, Wochen und Monate ohne größeren Schaden an jedem Einzelnen von uns vorüber gehen. Bleibt alle gesund. Wir sehen uns im Oktober in München!

Herzliche Grüße

Das Orga-Team vom Netzwerk Impfentscheid Deutschland

https://impfentscheid.info/demo-fuer-die-impffreiheit-verschoben/

https://impfentscheid-muenchen.de/

Teile diesen Beitrag & helfe uns so mehr Menschen zu erreichen!
Kategorien: News

Login