Frage: Ich will in ein Land in Südamerika oder Afrika einreisen. Wie kann ich eine angeblich bestehende Pflichtimpfung umgehen?

Zunächst einmal raten wir Ihnen dazu, die Behauptung, eine bestimmte Impfung – in der Regel gegen Gelbfieber – sei Bedingung für die Einreise, genau zu prüfen. Verlassen Sie sich nicht auf mündliche Auskünfte, verlangen Sie sie in Schriftform, z.B. von der Botschaft des Staates, in den Sie einreisen wollen.

Eine recht zuverlässige Quelle ist auch die Webseite des Auswärtigen Amtes der Schweiz oder http://www.safetravel.ch. Unterscheiden Sie zwischen eindeutigen Pflichtimpfungen und « Soll »- bzw. emfpohlenen Impfungen.  Letztere sind unverbindlich.

Am Einfachsten ist die Situation natürlich dann, wenn Sie einen Impfpass mit einer entsprechenden Eintragung vorweisen können.

Auch ein ärztliches Attest, dass Sie aufgrund bestimmter Allergien oder sonstiger gesundheitlicher Risiken nicht geimpft werden dürfen, sollte in der Regel helfen. Es ist ratsam, dieses Attest in einer beglaubigten Übersetzung bei sich zu führen.

Ansonsten können wir Ihnen nur raten, sich mit Auswanderern oder mit erfahrenen Reisenden in Verbindung zu setzen und sie über die konkrete Situation bei Einreise und Aufenhalt zu befragen.
(Quelle: www.impfkritik.de)

Sonderfälle: 
USA-Aufenthalt