ANTI-Masernangst-Woche

NIE – ANTI-Masernangst und ANTI-Impfwoche unter dem Motto „Gib der Masernimpfung und Masernkomplikationen keine Chance“

Buchs, 19.04.2015 – Vom 20. bis am 25. April nimmt die Schweiz zum ersten Mal an der Schweizerischen Impfwoche des Netzwerks Impfentscheid teil. Die Aktionswoche steht hierzulande ganz im Zeichen der kritischen Aufklärung zur Masernimpfung, der natürlichen Prävention von Masern und Masernkomplikationen. Unter dem Motto „Gib der Masern­impfung und den Masernkomplikationen keine Chance“ sollen nicht Impflücken mit speziellen und einfach zugänglichen Angeboten geschlossen werden, sondern mittels natürlicher Prävention und ohne allfällige (Impf)nebenwirkungen soll dem Thema mit unabhängigen Informationen angstfrei begegnet werden.

Mehr finden Sie auf den folgenden Seiten:

Kleinbücher, die helfen:

 

Facebookeintrag vom 25. Februar 2015

Angst vor Masern – unnötig!!

Hallo zusammen

Dass nun die mediale Hexenküche überschwappt, das muss nicht betont werden, ist ja deutlich spürbar. Es wird ja auch regelrecht Angst vor den Masern geschürt. Diese ist aber in den allermeisten Fällen unnötig. Warum? Gerne kurz erklärt.

Angst vor der Erkrankung

  • Wenn ein Kind Masern bekommt, dann ist das kein Zufall, sondern der Körper zieht diese Krankheit an, das heisst, es braucht sie. Ich weiss, das ist nun schwer zu verstehen. Deshalb lest mal diesen Text bezüglich Viren. http://impfentscheid.ch/…/…/Faltblatt-Virus-August-20141.pdf
  • Ansteckung ist eine Theorie, die klappt nur, wenn man genügend Emotionen rein­steckt oder man eine Auszeit braucht. Wer kennt das nicht: völlig am Anschlag, dann erwischt einen auch noch die Grippe … Pause ist angesagt …
  • Masernviren können nicht ausgerottet werden. Diese sind in der Natur immer vorhanden. Ob sie nun die Ursache für eine Erkrankung sind oder nicht, könnt ihr dem Faltblatt oben entnehmen.
  • Es geht in erster Linie darum, gesund zu leben. Auf allen Ebenen, vom Grob- bis zum Feinstofflichen.
  • Zur Angst kommt nächstens ein Kleinbuch auf den Markt: http://impfentscheid.ch/produkt/angst/

Angst vor Komplikationen bei Erkrankung

  • Masern sind in den allermeisten Fällen harmlos und vor allem ungeimpfte Kinder überstehen sie ohne Probleme.
  • Komplikationen entstehen meistens, wenn Fieber und Hautausschläge unterdrückt werden. Das ist das übliche schulmedizinische Vorgehen. Lasst also die Finger von Zäpfchen und Co. Die Kinder brauchen solche Massnahmen nur äusserst selten. Ungeimpfte noch seltener.
  • Behandelt mit der Naturheilkunde, sucht Euch in dieser Richtung Hilfe.
  • Der Faktor „Ich habe keine Zeit für kranke Kinder“, sry, aber der ist auch schon eher krank. Die Gesundheit der Kinder muss wichtiger sein. Sie darf nicht hintangestellt werden. Versucht Euch im Notfall regional zu organisieren.
  • Nach dem Durchmachen der Masern ist bei den meisten Kindern ein Entwicklungsschritt ersichtlich. Dies kann eine Entlastung bedeuten. Denkt bitte auch daran.
  • Mehr Infos hier: http://impfentscheid.ch/produkt/gesund-und-fit-ohne-impfen/

Jetzt nachimpfen?

  • Nein, ist nicht zu empfehlen. Die Komplikationen der Impfungen sind häufiger als die Komplikationen der Krankheit, vor allem wenn sie naturheilkundlich behandelt wird.

Grundsätzlich:

Angst, Zwang und Druck sind die schlechtesten Argumente, aber die einzigen, die die Befürworter noch haben. Die Felle schwimmen denen davon. Immer mehr Menschen wachen auf. Auch aus eigener leidiger Erfahrung mit Impfnebenwirkungen.

 

 

Danke, dass Sie bei den kleinen Lieferanten bestellen, die den Markt nicht durch Preisdumping gefährden.... Ausblenden