Was tun wenn geimpft?

Immer wieder wird uns und auch z.B. in Facebook die Frage gestellt:

„Ich bin bzw. mein Kind ist geimpft. Wie kann ich die Impfungen wieder ausleiten?“

Nur, das mit dem Ausleiten ist so eine Sache.

Grundsätzlich: Glücklicherweise verursacht nicht jede Impfung einen Schaden. Wer also nachweislich gesund ist, der muss sich diesbezüglich auch keine großen Sorgen machen. Ein gesunder Lebenswandel, welcher nicht nur eine naturbelassene ausgewogene Ernährung, sondern auch die notwendige körperliche Bewegung mit der positiven Lebenseinstellung mit den entsprechenden Emotionen und auch einen Zugang zur Feinstofflichkeit enthält, ist eine der besten und wirkungsvollsten Krankheitsvorsorgen, die es gibt.

Bestehen jedoch gesundheitliche Probleme, die u.U. kurz nach dem Impfen eingesetzt haben, oder auch intuitiv, konstitutionell oder wie auch immer darauf zurückgeführt werden könn(t)en, dann empfiehlt es sich, die nachfolgenden Zeilen zu lesen.

Im Prinzip funktioniert das Ausleiten nicht ganz so einfach, wie es sich die Meisten vorstellen. Auch mit Zeolith oder anderen Giftstoffe bindenden Mitteln alleine ist es nicht möglich. Denn Zeolith oder auch andere die Gifte mobilisierenden Mittel (damit meine ich alle Fremdstoffe, die raus müssten), mobilisieren oder binden zwar die Giftstoffe, aber diese können die Organe, also Leber und Niere nicht anregen, die Stoffe auch auszuscheiden. Es kann sogar kontraproduktiv sein, wenn man das Gewebe mobilisiert, Gifte in den Blutkreislauf zu schicken, aber diese dann nicht ausgeschiedenen werden können. Es braucht mehr.

Es braucht eine umfassende Behandlung. Diese muss auch das Anregen der Leber und Nieren enthalten. Dann gehören Enzyme dazu, die das Gift binden, isolieren, usw. Dazu braucht es einen Organismus, der das überhaupt kann. Oft sitzen die Gifte in den Fettzellen und werden dort gelagert. Aktiviert man diese, im schlimmsten Fall z.B. mit Xenical, dann findet eine richtiggehende Rückvergiftung des Körpers statt (es gibt Todesfälle durch diese Fettzellensprengmittel).

Kurz: der Mensch muss umfassend behandelt werden, z.B. durch eine Konstitutionstherapie beim Homöopathen oder Heilpraktiker. Der ganze Mensch, vor allem dann, wenn er schon erkrankt ist, muss behandelt und geheilt werden. Da können oben genannte Mittel zwar helfen, aber alleine reichen sie meistens nicht aus. Sie reichen nur dann, wenn man sicher sein kann, dass Leber und Nieren, genauer gesagt die Leber- und Nierenprozesse, die im ganzen Körper vorhanden sind, richtig und gut funktionieren. Aber wer kann sich dessen schon sicher sein?

Deshalb empfehle ich in einem solchen Fall immer, sich konstitutionell behandeln zu lassen. Das ist ein größerer Zeit- und Geldaufwand. Aber dies sollte uns die Gesundheit wert sein.

Dies und einiges mehr habe ich in meinen beiden Büchern zur Entsäuerung beschrieben. Auch wenn sie sich nicht direkt auf die Impfausleitung beziehen, so sind die Infos adaptierbar.

Hoffe, das hilft weiter.

Daniel Trappitsch

Danke, dass Sie bei den kleinen Lieferanten bestellen, die den Markt nicht durch Preisdumping gefährden.... Verstanden