Recht und Gesetz

CHF 0.00

Artikelnummer: kostenloser_Flyer_R+G Kategorie:

Die ärztliche Aufklärungspflicht unterliegt einer gesetzlichen Verpflichtung
Jede Ärztin und jeder Arzt ist gesetzlich dazu verpflichtet, seine Patientinnen und Patienten vor
jeglichen Eingriffen gründlich über Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten und
Impfungen aufzuklären und umfassend zu informieren. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass
Sie Ihre Rechte und die gesetzlichen Verpflichtungen der Ärzteschaft kennen.
Sie entscheiden, ob Impfungen oder Medikamente zum Einsatz kommen und wenn ja welche,
denn Sie tragen die Verantwortung dafür. Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt ist es nicht erlaubt, Sie zu
einer Entscheidung zu drängen. Ohne ausdrückliche Einwilligung (mündlich oder schriftlich)
Ihrerseits, ist ein solcher Eingriff nach bundesgerichtlicher Rechtsprechung rechtswidrig.
Da das Netzwerk Impfentscheid in erster Linie im Bereich der Impfaufklärung tätig ist, werden
die gesetzlichen Vorgaben nachfolgend aus Sicht des Impfens dargestellt. Die Aufklärungspflicht kann jedoch auf die Medikamente übertragen werden….

als PDF

Teile diesen Beitrag & helfe uns so mehr Menschen zu erreichen!
Gewicht8 g
Größe0.5 mm
Scroll to Top

Login